Header widget area left
Header widget area right
header-erdbeer-levenig-beeren

Seit über 40 Jahren für Sie da

erdbeer-levenig-uber-uns-40-jahre

Im Jahr 1975 startete Landwirtschaftsmeister Bernhard Levenig (auf dem Foto mit seinem Sohn Sebastian) gemeinsam mit seiner Frau Ulrike den Anbau von Erdbeeren als Pilotprojekt auf einem Viertel Hektar des 1972 übernommenen insgesamt 120 ha großen Betriebes in Nörvenich-Pingsheim.

Aufgrund der durchweg positiven Resonanz wurde die Weiterentwicklung vorangetrieben und der Familienbetrieb zu einem namhaften Beerenanbieter ausgebaut, der heute über die Landesgrenzen hinweg für seine hohe Qualität bekannt ist. Inzwischen werden jährlich auf ca. 150 ha Erdbeeren angebaut, die direkt vom Hof vermarktet werden. Dabei wird nicht nur der Einzelhandel beliefert, sondern auch Großmärkte bundesweit in München, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg und Berlin. Seit 2002 haben wir unser Angebot noch um weitere Beerenobstkulturen wie Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren und Stachelbeeren erfolgreich ausgebaut.

Doch sind nicht nur Geschmack, Frische, Vitamingehalt und Heilwirkung der köstlichen Beeren im Rohzustand ein überzeugendes Argument. Der Genuss für die klassischen Beeren liegt auch in der weiteren Zubereitung der Beeren. So sind wir auch besonders stolz darauf, dass der hochdekorierte 1-Sterne-Koch Herbert Brockel (Restaurant Husarenquartier (Artikel 4,2MB), Erftstadt) auf unsere Beeren schwört. Beispielsweise mit einem Spargelsalat in Kalamansi, einer Mousse mit Himbeeren, einer Moussekugel mit Passionsfrüchtespuma auf Erdbeerkompott oder einer Himbeervinaigrette als Vorspeise.

Nachhaltige Landwirtschaft

erdbeer-levenig-uber-uns-nachhaltigkeit

Von Anfang an haben wir auf bedingungslose Qualität gesetzt und freuen uns daher umso mehr, dass Sie, werte Kunden, uns auf diesem Weg seit Jahrzehnten begleiten und hoffentlich auch künftig weiterhin begleiten.

Wir produzieren nach integriert-kontrollierten Methoden: Anbau- und kulturtechnische Maßnahmen werden mit biologischen und biotechnischen Maßnahmen kombiniert, um die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum zu beschränken.

Die Pflanzen werden nur nach Bedarf der jeweiligen Wachstumsphase gedüngt und unter Berücksichtigung der Wettervorhersage bewässert – dies direkt an der Wurzel der Pflanzen („Tröpfchenbewässerung“). Dies ist effektiver und verringert den Verbrauch.

Jährliche Boden-Blatt- und Fruchtanalysen durch unabhängige Kontrollorgane geben unseren Kunden die Sicherheit auf gesunde rückstandfreie Beeren.

Neben der lückenlosen Qualitätssicherung bescheinigt uns das QS-Eurep GAP-Zertifikat einen schonenden Umgang mit der Natur und soziales Engagement für unsere Mitarbeiter.